Orts-/Stadtentwicklung

Unsere Dörfer und Städte sind nicht nur Lebens- und Wirtschaftsräume, sondern auch wesentlicher Bestandteil der hochgepriesenen mitteleuropäischen Lebenskultur. Das Bild der pulsierenden Innenstadt mit gutem Angebot und gepflegtem Ambiente bekommt jedoch zunehmend Kratzer. Leer stehende Geschäftslokale, bröckelnde Fassaden und immer weniger Frequenz sind häufig Realität. Die CIMA verfolgt seit jeher den Ansatz einer integrierten, kooperativen Dorf- und Stadtentwicklung, zunehmend auch auf einzelne Stadtteile oder Quartiere konzentriert. Eine aktive Bürgerbeteiligung und vor allem die Vereinigung von Wirtschafts-, Stadtplanungs- und Verkehrsplanungskompetenz in einem Prozess sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren. Wir sind in der Lage, sämtliche Fachdisziplinen – von der Moderation bis zur professionellen Visualisierung – aus einem Guss zu liefern!


Unsere Leistungen

  • Integrierte Orts-/Stadtentwicklungskonzepte
  • Immobilienwirtschaftliche Impulsprogramme
  • Innenstadt-Masterpläne
  • Räumliche Entwicklungskonzepte (REK)
  • Leitbild-Prozesse
  • Lokale Agenda 21 Dorfentwicklung
  • Strategieworkshops
  • Quartiers- und Leerstandsmanagement
  • Begegnungszonen-Konzepte
  • Verkehrs- und Besucherleitsysteme
  • Baustellenmanagement
  • Umsetzungsmanagement

Ausgewählte Referenzen

Pettneu am Arlberg: Ortsentwicklung LA-21

Pettneu am Arlberg startete im Frühjahr 2017 einen Agenda-21-Prozess. Nach einem umfassenden Auswahlverfahren ist die CIMA als fachlicher Begleiter dieser Initiative ausgewählt worden. Im Rahmen einer breiten Bürgerbeteiligung wird in den nächsten Monaten ein gemeinsames Zukunftskonzept für die Gemeinde erarbeitet. Mit dem Neubau eines Gemeindezentrums ist ein konkreter Schwerpunkt des Prozesses bereits vorgegeben.

Projekt anzeigen

Kössen: Ortsentwicklung LA-21

Die im Kaiserwinkel gelegene Gemeinde Kössen ist mit ihren rund 4.300 Einwohnern kleinregionales Zentrum und hat ein Versorgungsfunktion für die Region. Der Dorfkern weist die üblichen Probleme der heutigen Zeit auf – Gestaltungsmängel, Verkehrsprobelme und Leerstände. Ein ganzheitlich angelegter Dorfentwicklungsprozess soll nun Abhilfe schaffen und eine neue Aufbruchstimmung erzeugen. Im Rahmen eines Wettbewerbs ging die CIMA als Prozessbegleiter dieser Agenda-21-Initiative hervor und wird den Ort die nächsten Jahre fachlich begleiten.

Projekt anzeigen

Trofaiach: Innenstadtentwicklung

Aufbauend auf einen umfassenden Agenda-21-Prozess wurde die CIMA in Trofaiach mit einem Bündel an Beratungsleistungen zur Umsetzung von Innenstadt-bezogenen Projekten beauftragt. Im Mittelpunkt stehen der Aufbau einer professionellen Stadtmarketing-Struktur sowie die Erarbeitung eines Immobilien-Masterplans.

Projekt anzeigen

Murau: Innenstadtentwicklung

Im Rahmen des Entwicklungsleitbildes Murau 2025+ wurde die CIMA mit der fachlichen Begleitung der Innenstadtentwicklung beauftragt. Neben einem Update der Kaufkraftstrom- und Einzelhandelsstrukturanalyse wurde in einem ersten Schritt auch eine umfangreiche Haushaltsbefragung durchgeführt. In mehreren Workshops mit Unternehmern und Hauseigentümern ist bis Herbst 2016 ein Konzept auszuarbeiten. Die Schwerpunkte liegen in der Belebung der Altstadt sowie im Aufbau eines effektiven Ortsmarketings sowie eines Quartiersmanagements.   

Projekt anzeigen

Stams in Tirol: Dorfentwicklung/LA-21-Prozess

Das kleine Tiroler Dorf Stams, bekannt durch das Stift sowie als Ausbildungsstätte weltbekannter Skispringer, zeigt vorbildhaft vor, wie Dorfentwicklung mit breiter Bürgerbeteiligung funktionieren kann. Schwerpunktthemen: Verkehrsberuhigung, Verkehrslenkung sowie Dorfplatzgestaltung.

Projekt anzeigen

Brixlegg: Ortsentwicklung/LA-21-Prozess

Rund 100 Bürgerinnen und Bürger befassen sich intensiv mit der gestalterisch-funktionalen Aufwertung sowie einer nachhaltigen Belebung des Ortszentrums. Die CIMA begleitet den Prozess bei der Konzepterstellung sowie im Rahmen einer einjährigen Umsetzungsbegleitung. Schwerpunktthemen: Einrichtung einer Begegnugnszone, Dorfgestaltung, Marketing- und Kundenbindungsaktionen, CI-CD-Dachmarkenkonzept und Quartiers-/Leerstandsmanagement.

Projekt anzeigen